Guido Poetsch Kachelofen- & Luftheizungsbau-Meister
Guido PoetschKachelofen- & Luftheizungsbau-Meister

Willkommen beim Team von  Guido Poetsch

Traditionell und dennoch die neuste Brenntechnik - das zeichnet meinen Handwerksbetrieb aus. Sie erhalten Qualitätsarbeit - speziell auf Sie angefertigt - aus Meisterhand und das zu fairen Preisen. Wir setzen Ihre Wünsche in die Realität um. Auch Umgestaltungen von vorhandenen Objekten und Reparaturen übernehmen wir gerne für Sie.

 

Profitieren Sie von 30 Jahren Berufserfahrung.

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten näher über unsere Produkte und Leistungen.

Unsere Ausstellung ist  dienstags und donnerstags

von 14.00 - 18.00 Uhr geöffnet.

_________________________________________

Aktuelles zum Thema Einzelraumfeuerstätten und Holzverbrennung

 

Es gibt ab 2024 kein Verbot zum Einbau von Einzelraumfeuerstätten. Jeder kann sich nach vorheriger Abstimmung mit seinem Schornsteinfeger weiterhin eine Wohnraumfeuerstätte in Verbindung mit einem Schornstein, welcher nachgerüstet werden kann, anschaffen. Betreiber müssen sich weiterhin an die im Jahr 2010 in Kraft getretene Novellierung der 1. BImSchV halten. Diese besagt, dass bis Ende 2024 veraltete Einzelraumfeuerstätten, die zwischen 1995 und Ende März 2010 zugelassen wurden, stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden müssen, wenn sie den verschärften Anforderungen nicht entsprechen.

 „Nachhaltige Holzwirtschaft“, „CO2–Neutralität“ sowie Emissionen 

 

 Der  Waldbestand  in  Deutschland  ist  in  den  letzten  10  Jahren  um  satte  7 % 

gewachsen.  Bei  einer  nachhaltigen  Waldwirtschaft  ist  also  die  Holzentnahme 
geringer  als  der  Zuwachs.  Mehr  Holzzuwachs  bedeutet  aber  auch  mehr 
gebundenes CO 2 . 
 
•  Mit  einem  Waldflächenanteil  von  rund  32 %  (11,4  Millionen  Hektar)  ist 
Deutschland  eines  der  waldreichsten  Länder  Europas.  Mischbestände  prägen 
mit einem Flächenanteil von 76 % den deutschen Wald. 
 
•  Der deutsche Wald wird zu 100 % nachhaltig  bewirtschaftet,  wobei  sogar  75 % 
des deutschen Waldes nach anerkannten Standards zertifiziert sind, die über die 
gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. 
 
•  Brennholz  fällt  bei  der  notwendigen  Durchforstung  an  und  ist  im  Regelfall 
entweder Kronen- oder Stammholz, das qualitativ schlechter gewachsen und für 
andere Verwendungen wie dem Möbel- und Instrumentenbau oder als Bauholz 
nicht mehr geeignet ist. 
 
•  Der  nachwachsende  Brennstoff  Holz  ist  regional  verfügbar  und  mit  kurzen 
Transportwegen, regionaler Wertschöpfung und Beschäftigung in Deutschland 
verbunden. Dies stärkt die lokale Wirtschaft und stellt einen wichtigen Faktor für 
die Versorgungssicherheit der Verbraucher dar. 
 
•  Der Brennstoff Holz ist weitgehend CO 2 -neutral. Bei der Verbrennung von Holz 
wird nur die Menge an Kohlendioxid (CO 2 ) freigesetzt, die der Baum während 
seines  Wachstums  aufgenommen  hat.  Diese  Menge  würde  auch  beim 
natürlichen Verrottungsprozess im Wald entweichen. 
 
•  Dank immer modernerer Gerätetechnik und Materialien in Verbindung mit sog. 
Emissionsminderungsmaßnahmen  (elektrostatische  Abscheider,  Filter,  etc.) 
emittieren Holzheizungen immer weniger Partikel bzw. Staub. 
 
Die moderne Verbrennungstechnik senkt die Emissionen eines neuen Ofens 
um bis zu 85 % gegenüber einem Altgerät. 
 
•  Grundsätzlich wird jedes häusliche Festbrennstoffgerät, das neu auf den Markt 
kommt, einer auf harmonisierten europäischen Normen basierenden Typprüfung 
unterzogen. 
 
•  Der Betrieb einer Feuerstätte beim Endkunden wird durch den Schornsteinfeger 
regelmäßig geprüft und überwacht.  
 
•  Jede neu installierte Feuerstätte oder Heizung bedarf der Abnahme durch den 
Schornsteinfeger. Der Betrieb eines Ofens ohne offizielle Abnahme durch den 
Schornsteinfeger ist nicht gestattet. HKI-Dialogpapier 2022
 
•  Mit der 1. BImSchV hat Deutschland als Vorreiter in Europa erstmals strengste 
Emissionsgrenzwerte für Bestandsanlagen der Holzfeuerstätten vorgeschrieben 
und damit den schrittweisen Austausch durch emissionsarme Geräte nach dem 
Stand der Technik sichergestellt. 
 
•  Allein mit Inkrafttreten der Novelle der 1. BImSchV in 2010 wurden bereits zwei 
Millionen veraltete Holzfeuerstätten modernisiert.  
 
•  Seit  der  Einführung  neuer  Grenzwerte  im  Jahr  2010  sind  die  Feinstaub-
emissionen aller Holzöfen nach Angaben des Umweltbundesamts um rund  1 / 3  
zurückgegangen. 
 
•  Haushalte  und  somit  Holzfeuerungen  verursachen  20 %  des  Feinstaubs  in 
Deutschland.  Der  gesamte  Straßenverkehr,  inkl.  Reifen-  und  Bremsenabrieb, 
trägt jedoch 37 % bei. 
 
•  Aktuell  ist  die  Luftqualität  in  Deutschland  die  beste  seit  Beginn  der 
Aufzeichnungen.

Quelle: HKI Verband 

_______________________________________________________

Neu: 

Outdoorküche für Grillfans. Interessiert? Dann hier klicken.

 

Pizza backen in einem Heta SL 100. Tobias Allmoslöchner ist begeistert.

Neugierig? Dann hier klicken. 

Wir haben alles zum Thema Wärme. Ob Kaminanlage oder Kachelofen, Kaminöfen oder Pelletöfen wir beraten Sie gern und sorgen dafür, dass Sie es daheim immer schön warm haben.

 

Hier sind Sie richtig, wenn es um Hypokausten-Anlagen, Kachelkamine, geputzte Öfen, Sanierungen von alten Anlagen, Herde oder Garten-Terrasse-Outdoor geht.

Unser Team steht Ihnen zu jeder Zeit in der Planungs- und Aufbauphase beratend zur Seite. Wir informieren Sie über jeden Schritt unserer Tätigkeiten und erklären Ihnen die Abläufe, die auf Sie persönlich angepasst sind.

 

Ich freue mich, wenn ich Ihnen behilflich sein kann. Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf unserer Internetseite. Sie haben Fragen? Sprechen Sie mich und mein Team einfach an!



Sie wollen auch so einen Traumkamin? Dann lassen Sie sich überraschen und klicken auf das Bild oder gehen auf: Wir gestalten Ihre Feuerträume.
Kaminanlage mit handform Keramik und weitere schöne Anlagen aus Meisterhand finden Sie unter UNSERE PRODUKTVIELFALT oder klicken Sie einfach auf das Bild.
Interessiert wie eine Kaminalge aufgebaut wird? Mit einem Klick auf das Bild geht es los.

Kachelofenbau

Guido Poetsch

Weststraße 11 A
56237 Deesen

 

Kamin- und Kachelofen Ausstellung in

56203 Höhr-Grenzhausen

Lindenstrasse 10

 

Telefon: 0 26 26 / 92 15 33

Fax :       0 26 26 / 92 15 32

Mobil:    0 175 / 2 07 11 45

info@guidopoetsch.de

 

 

Verkaufsoffene Nachmittage

in der Ausstellung

in Höhr-Grenzhausen

immer Dienstag und  Donnerstag

von 14.00 - 18.00 Uhr

 

Sie wollen nicht warten, dann vereinbaren Sie telefonisch oder über unser Kontaktformular einen persönlichen Termin.

Druckversion | Sitemap
© Guido Poetsch